Angriffslustiger Islam

Wir schaffen das!“, so der Höhepunkt des Schwures von islamischen Kindern und Jugendlichen in Wien.

Der volle Wortlaut des Anfang 2018 ins Netz gestellten Schwures durch einen Moschee-Verein im Wiener Stadtteil „Favoriten“ lautet:
Wir schwören auf Allah, Heimat, Volk, Fahne, den Koran und das Schwert. Unsere Märtyrer, Kriegsveteranen und Führer sollen sicher sein. Wir werden als idealistische türkische Jugend gegen Kommunismus, Kapitalismus, Zionismus und jeglichen Imperialismus bis zum letzten Atemzug und bis zum letzten Blutstropfen kämpfen. Für unsere patriotische Türkei werden wir bis zum Turan streiten. Wir werden keine Hindernisse anerkennen. Wir werden nicht zurück­schrecken. Wir werden nicht untergehen. Wir schaffen das!“

Angesichts solcher Parolen wird deutlich, daß Islam und Christentum keine Schnittmenge haben:
Der drei-eine GOTT der Christen ist ein GOTT der Liebe, sogar der Feindesliebe.
Gemeinsames Ge­bet zum „selben GOTT“? Unmöglich.
CHRISTUS lehrt, das Böse durch das Gute zu besiegen. Herzenswandel ist notwendig. Wir brauchen mutige und überzeugte Christen, die die Islam-Mission in die Hand nehmen – wie die Apostel. „Geht in alle Welt und verkündet das Evangelium!“, ruft uns JESUS auch heute zu.
Muslime erobern Deutschland (5 €)

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *