Christenverfolgung in China

Mutige Christen im Untergrund lehnen die Kooperation mit der kommunistischen Regierung ab. Jedem Mitfeiernden dieser heiligen Messen ist klar, daß ihr Glaubenszeugnis zum Tod führen kann.

Von 100 Bischöfen Chinas sind sieben staatlich nicht anerkannt. Kardinal Zen (86), Hongkong, warnt den Vatikan vor „Naivität“ und Kooperation mit dem Staat. Eine Untergrund-Mes­se zu besuchen, wird seit Fe­bruar 2018 nicht mehr von China toleriert. Im Untergrund wird die klas­sische Liturgie ge­feiert. Trotz der Verfolgungen von Untergrund-Christen wurden 2017 mehr als 50.000 Chinesen katholisch.
CM-Broschüre: Islamischer Terror (2 €)

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *