Koreas Kampf gegen PC-Sucht

Automatisch schalten sich Computer-Spiele ab September nach einer bestimmten Spieldauer ab. Hintergrund: 2 Mio Süd-Koreaner sind computer-süchtig.

Zwei Männer starben Anfang des Jahres in Süd-Korea nach tagelangem PC-Spielen. Jetzt steht Süd-Korea erneut unter Schock: Internet-süchtige Eltern ließen ihr Baby verhungern. Stattdessen verbrachten sie Stunden in Internet-Cafés, um „Familie“ zu spielen. Als ihr eigenes Mädchen, eine Frühgeburt, wegen Hunger anfing zu schreien, wurde es geschlagen. Das Bezirksgericht Suweon hat den Vater zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Ohne GOTT ist alles möglich.
CM-Buch: Irrwege des Glücks (5 €)

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *