Baby-Schrei hilft überleben

Kerala/Südindien 2018: Im Spital von Kottayam liegt die verun­glückte schwangere Frau Beteenu (28) mit Hirnverletzung im Koma.

Die Ärzte meinen, mit einer Baby-Tötung (7. Woche) das Leben der Mutter zu retten.
Frau Beteena wird ins Uni-Klinikum verlegt. Doch dort entscheiden die Ärzte anders. Sie lassen das Kind leben und holen den kleinen Jungen in der 37. Woche durch Kaiserschnitt.
Als der Kleine seine ersten Schreie ausstößt, füllen sich Mama Beteenas Augen mit Tränen:
Sie erwacht aus dem Koma. Bald kann sie ihre Hände bewegen, ja sogar ihr Kind stillen. Der Neugeborene entwickelt sich normal. Am Tauftag ihres Säug­lings Elvin ist die Mutter im Rollstuhl dabei. Für Vater Anoop ist Elvin „ein Geschenk GOTTES“.
Verteilblatt: Helf mir! Ich will leben!

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *