Wo der Islam wütet

Iranische Frauen, die ohne Kopftuch gegen die obligatorische Verschleierung von Frauen Anfang 2018 protestierten, wurden verhaftet.

Die Ägypterin Mona Eltahawi will das Problem der Vergewaltigung und des sexuellen Mißbrauchs von moslemischen Frauen während der jährlichen Pilgerreise nach Mekka an die Öffentlichkeit bringen.

Die Deutsch-Türkin Seyran Ates eröffnete in Berlin die erste Moschee für unverschleierte Frauen und Schwule. Männer und Frauen sind willkommen.

Verzweiflungs-Schreie islamischer Frauen ertönen:
Entführungen, sexuelle Versklavung von nigerianischen Mädchen und Jesiden-Frauen; indonesische Frauen, die wegen angeblichen Ehebruchs ausgepeitscht werden; Genitalverstümmelung und Verheiratung von Mädchen an alte islamische Männer.

30% moslemischer minderjähriger Mädchen in Paris sind von Genital-Verstümmelung bedroht.

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *