Finanzielle Hilfe für Mütter in Not

Immer mehr Schwangere beantragen Hilfsgelder bei der Bundesstiftung „Mutter und Kind“. Seit 2016 ist die Zahl um 5% gestiegen.

Heute sind es 152.652 werdende Mütter, die den Staat um Hilfe bitten für Schwangeren- und Säug­lingsbekleidung, Möbel oder Lebensmittel.
Nur wenn eigene Ersparnisse der Frauen sind aufgebraucht, zahlt der Bund. Die Menge der hilfsbedürftigen Frauen ist steigend. 1993 waren es 120.000 Antragstellerinnen. Die CHRISTLICHE MITTE bietet Telefon-Seelsorge für Schwangere in Not an und vermittelt praktische Hilfe.
CM-Broschüre: Schenk mir das Le­ben (2 €)

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *