Gleichheits-Wahn

Eine Welt, die Kinder hemmungslos durch Sexualkunde vorzeitig in Probleme treibt, spielt sich als Sittenwächterin über Christen auf.

Christen aber treten ein für Re­s­pekt zwischen Mann und Frau, Keuschheit und eine auf GOTT hin ausgerichtete Moral. Die Kirche ist eine überzeitliche Glaubens-Gemeinschaft: Ewige Wahrheiten verkündend, und durch die Sittenlehre das Zu­sam­men­le­ben der Menschen und die Erziehung der Kinder vor einer Kultur des Todes schützend.
Christen sind nicht automatisch besser, aber sie wissen um die Kostbarkeit des Lebens und die Würde des Menschen als Ge­schöpfe GOTTES. Christsein heißt zuerst dienen: GOTT und den Menschen. Getragen vom Gebet und der Liebe zu JESUS CHRISTUS.

Eine Früh-Sexualisierung der Kinder in der Schule geht am Schöpfungs-Auftrag vorbei, denn die Seelen der Kinder werden verwirrt und zerstört. Christ sein heißt: Liebe weiterschenken und Kinder die Ehrfurcht vor GOTT und seiner Schöpfung zu lehren.
CM-Verteilblatt: Gleichheits-Wahn

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *