„Mein Kind ist inter-geschlechtlich!“

 

Auf der neuen Web-Seite des Bundesministeriums für Familie gibt es seit diesem Jahr ein „Wissensnetz zu gleichgeschlechtlichen Lebensweisen und geschlechtlicher Vielfalt“: Zur Unterstützung von Lesben, Homosexuellen und Schwulen.

Die SPD-Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (41) hat die Webseite in Berlin offiziell vorgestellt: „Mir ist es auch wichtig, Familien und Bekannte anzusprechen!“ (privat depesche). Wer sich hinter dieses neue „Regenbogenportal“ stellt, kündigt unsere christlichen Wurzeln auf. Eindeutig bekennt sich der christliche Glaube zur göttlichen Schöpfungs-Ordnung, wie sie in der Bibel dargestellt ist. GOTT schuf den Menschen als Sein Abbild, als Mann und Frau, damit sie sich ergänzen und die Erde untertan machen. Das Verhältnis von Mann und Frau ist auf Fortpflanzung und Weitergabe des Lebens angelegt, also auf das Zeugen und Erziehen von Kindern, nicht auf Selbstbefriedigung in homosexuellen Partnerschaften.

Eine geschlechts-neutrale Gender-Welt gibt es nicht. Zeigen wir unseren Kindern wieder die Schönheit der Ehe, leben wir ihnen die GOTTES- und Nächstenliebe vor! Dafür schreibt die CHRISTLICHE MITTE unermüdlich neue Bücher und Broschüren. Lesen Sie ihren Kindern und Enkeln daraus vor, damit sie wieder GOTT und Seine Schöpfung lieben lernen! Fordern Sie unsere Buchkarte an, und verschenken Sie unsere Bücher!

Ihre KURIER Redaktion

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *