Österreich vor der Wahl

Nur 500 Tage war Sebastian Kurz (ÖVP) als Bundeskanzler Österreichs im Amt: Geschätzt, umjubelt. Doch dann wurde er Ende Mai durch hinterhältige Machenschaften gestürzt.
Im September sind Neu-Wahlen.

Noch am selben Abend Ende Mai 2019 rufen 2.000 Österreicher vor der Partei-Zentrale der ÖVP: „Kanzler Kurz!“ Sie wollen ihn zurück im Amt sehen. Er antwortet: „Ich bin immer noch da!“ Gemeint ist: Kurz gibt nicht auf, plant ein Come-back. Schon ist Kurz als ÖVP-Spitzenkandidat nominiert. Fast 1.000 neue Partei-Eintritte in die Kurz-Partei ÖVP, obwohl der Kanzler gehen muß. Schon die EU-Wahl gewann seine Partei haushoch.
Bald will Kurz mit einem Bus durch Österreich touren: Für ein christliches Europa.
Und gegen islamische Überfremdung.
Jeden Morgen bereitet sich Kurz im Lauf-Training vor, der junge Hüpfer (32).

CM-Verteilblatt: Für ein Europa nach GOTTES Geboten

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *