Amazonas-Geister-Synode

Sogar vom „Dialog mit den Geistern“ ist die Rede. Gemeint ist die „Inkulturation der Natur-Religion des Volkes“ in die Glaubens-Lehre der katholischen Kirche.

Klar nennt Kardinal Müller das „Häresie“, Irrlehre. Der heftigste Angriff der Bischofs-Synode zum Amazonas Ende Oktober 2019 gilt jedoch der hl. Eucharistie und dem Priestertum. Nicht mehr die übernatürliche Berufung durch GOTT und die fundierte theologische Universitäts-Ausbildung mit anschließender Priester-Weihe sollen in Zukunft in Latein-Amerika zum Priestertum befähigen, sondern auch „alte, vornehme, eingeborene Personen, die bereits in stabilen Großfamilien als Familien-Väter leben“, sollen zu Priestern geweiht werden dürfen. Dadurch will die Bischofs-Synode angesichts des Priestermangels die Spendung der Sakramente auch in entlegenen Regionen sicherstellen.

Doch welch ein Irrtum! Der „Seelsorge-Notstand“ und die „Kirchen-Krise“ sind letztlich Ausdruck einer „Glaubens-Krise“, nicht einer „Struktur-Krise“. Nur die Rückkehr zu den tradierten christlichen Wahrheiten, zu Glaube, Gebet, Buße, Demut und tiefer Frömmigkeit kann die Kirche wieder zum Blühen bringen. Wir sehen dies an den wachsenden Zahlen von Gläubigen, Priestern und Ordensleuten in Gemeinden, wo das hl. Meßopfer im tridentinischen Ritus gefeiert wird. Hier liegt die Zukunft.

Dazu kommt auf der Amazonas-Synode der problematisch-progressive Ansatz der latein-amerikanischen Bischöfe, den „eucharistischen Ritus den Kulturen anpassen“ zu wollen, und zwar durch eine „heilsame Dezentralisierung“. In der Praxis ist das die offene Tür für Volks-Pluralismus ohne theologisch-liturgische Fundierung. Und das in Ländern, in denen irrationaler Aberglaube im Volk weiterexistiert hat neben der Einbindung in kirchliche Strukturen.

Gebet, Buße und die Rückkehr zur katholischen Tradition sind gefragt, nicht häretischer Synkretismus und Irrlehren, die schon im AT zum Untergang von Sodom und Gomorrha und auch des Großreiches von König Salomo führten.     K.R.
CM-Broschüre: Was ist die Wahrheit? /  Die katholische Tradition antwortet (2 €)

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *