Indien: Regime Modi

Indiens Wahlsieger, Premier Narendra Modi, hinduistischer Patriot, erklärt: „Keiner soll wegen seiner Kaste oder Religion diffamiert werden.“

Doch dies ist Schein und Makulatur. Modi läßt in 10 von 32 Bundesstaaten alle Konvertiten zum Christentum und Islam registrieren, um sie besser unter Kontrolle zu haben und im hinduistischen Staat leichter ausgrenzen und diskriminieren zu können. 80% der 1,3 Mrd. Inder sind Hindus. Christen sind eine Minderheit von etwa 2%. Aber auch Muslime sind unter Beschuß. In Uttar Pradesh verbrennen Hindus einen 17jährigen Muslim, weil er sich weigert, den Hindu-Götzen Ram, auch Rama genannt, anzubeten. Die größte Aufgabe von uns Christen in dieser zunehmenden Radikalisierung weltweit ist die Standhaftigkeit im Glauben.

Beten wir für unsere Glaubensbrüder und -schwestern in Indien! Treten wir hier in unserem persönlichen Umfeld in Deutschland konsequent und liebevoll für JESUS CHRISTUS und Sein Reich der Liebe und Gewaltlosigkeit ein!

CM-Buch: Wunder heute – GOTT ist da! (5 €)

Diese Artikel könnten Ihnen ebenfalls gefallen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *